Tennisschläger kaufen

Auf was muss man achten beim Kauf von einem Tennisschläger?

Ein neuer Schläger trägt immer zur Verbesserung des Spiels bei. Egal ob Kind, Jugendlicher, Mann oder Frau – der Kauf eines Tennisschlägers muss jedoch durchdacht sein. Deswegen sollte man sich zuvor ein paar Grundsatzfragen stellen, damit man in der weiteren Saison Spaß mit dem Spielgerät hat. In den folgenden Paragraphen erfährst du kurz und knackig:

Die wichtigsten Kauffaktoren in Kürze

Vor allem Anfänger sind beim Kauf eines Tennisrackets meist überfordert bei der Frage, auf was geachtet werden soll. Welcher Schläger ist der Richtige für mich? Welche Marke soll ich spielen? Welche Unterschiede gibt es bei Tennisschläger? Was darf ein Tennisschläger kosten?

Der Schlägerkauf ist jedoch gar nicht so kompliziert, wie es auf dem ersten Blick scheint und kann durchaus online getätigt werden. Online erreicht man sogar meist den günstigsten Preis. Ich persönlich kaufe meinen Schläger aufgrund der Preis-Leistung, der Lieferzeit sowie der Seriosität immer auf Tennis-Point.com. Ich kann den Service auf der Website sowie den Support, wenn im Nachgang Probleme auftreten, nur wärmstens empfehlen.

Was für einen Tennisschläger brauche ich?

Prinzipiell hängt die Schlägerwahl von

Welchen Tennisschläger sollte ich für mein Spielniveau kaufen?

Der ausschlaggebendste Faktor für die Wahl des Tennisschlägers ist sicherlich das Spielniveau. Deswegen hier in aller Kürze eine Auflistung auf was du achten solltest.

Welcher Tennisschläger ist gut für Anfänger? 

  • Schlägerlänge: 68 – 69 cm (eher kürzer)
  • Schlagfläche: größer als 645 cm2 (eher größer)
  • Schlägergewicht: 240g bis 290g (eher leichter)
  • Schlägergriff: handabhängig
  • Balance des Schlägers: eher grifflastig – aber Geschmackssache
  • Besaitungsbild: 18×20 (eher enger)
  • Preis: 70 bis 140 Euro

Welcher Tennisschläger ist gut für Fortgeschrittene?

  • Schlägerlänge: 68 – 69 cm (eher kürzer)
  • Schlagfläche: 625 – 675 cm2 (eher kleiner)
  • Schlägergewicht: ca. 300g (eher schwerer)
  • Schlägergriff: handabhängig
  • Balance des Schlägers: Geschmackssache
  • Besaitungsbild: 16×19 (eher offener)
  • Preis: ab 100 Euro

Warum wir diese Dimensionen empfehlen können, beschreiben wir unter den technischen Einzelheiten?

Körperliche Gegebenheiten

Natürlich kommt es ebenso darauf an,

  • ob du männlich oder weiblich bist
  • wie alt du bist
  • wie groß du bist
  • wie deine körperliche Verfassung ist.

Was ist der Unterschied zwischen Damen- und Herrenschläger?

Kinder-, Jugend- und Damenschläger sind grundsätzlich leichter (265 bis 295 g) mit einem balanciertem Schlägergewicht. Dadurch weist der Schläger ein besseres Handling und somit Kontrolle auf.

Schläger für Herren zeichnen sich oft durch größere Rahmen und mehr Gewicht (285 bis 325 g) aus. Dadurch erzwingen sie am Ball mehr Geschwindigkeit. Das Spielen eines solchen Schläger benötigt jedoch kräftige Arme und die gewisse Technik.

Bei den Griffstärken greifen Nachwuchsspieler, sowie Damen gerne zu dünnere Griffstärken (L1, L2). Durch die größeren Hände der Herren werden oft dickere Griffe (L3, L4) gespielt.

Die Kinder werden unter „Welchen Tennisschläger soll ich für mein Kind kaufen?“ gesondert behandelt. Hier geht es neben der Spielstärke und das Spielvermögen auch um das Alter und die Körpergröße.

Welchen Tennisschläger sollte ich für meinen Spielstil kaufen 

Weiters kommt es darauf an, welcher Spieltyp man ist. Spielt man gerne druckvoll mit viel Power? Spielt man gerne Top-Spin und hat deswegen mehr Kontrolle? Spielt man eher gemütlich und gleichmäßig?

Ausprägungen:

  • Power – Bei einem kraftvollen Spiel sind oft Schläger der Marke Head zu empfehlen
  • Kontrolle – Bei einem Spiel mit viel Spin sind oft Schläger der Marke Babolat zu empfehlen
  • Komfort – Bei einem Spieler, welcher Komfort wünscht sind oft Schläger der Marke Wilson zu empfehlen

Wie unterscheiden sich verschiedene Tennisschläger?

Geht man genauer in die Thematik rein unterscheiden sich die Tennisschläger nach bestimmten technischen Details. Diese Einzelheiten beschreiben wir im Nachfolgendem näher. Zuerst zum Überblick:

Welche Schlägerlänge sollte ich bei meinem Tennisschläger wählen?

Die Schlägerlänge richtet sich nach der Körpergröße des Spielers. Hier geht die Range bei Erwachsenen von ca. 65 bis max. 73,7 cm. Der Durchschnitt aller Schläger liegt hier bei 68 bis 69 cm. Je länger der Schläger, desto höher ist der Hebel im Spiel und desto leichter wird es für den Spieler, den Ball bis auf die Grundlinie des Gegners zu bekommen. Ist der Schläger hingegen kürzer, ist es leichter (vor allem anfangs) den Ball zu kontrollieren. Anfänger und Fortgeschrittene profitieren von dieser verbesserten Kontrolle.

Welche Schlagfläche sollte ich beim Kauf eines Tennisschlägers wählen?

Die Größe der Schlagfläche bestimmt die Präzision im Spiel. Dadurch ist es logischerweise leichter mit einem größeren Schlägerkopf den Ball zu treffen. Folglich verzeihen „größere“ Schläger mehr als „kleinere“. Diese kleineren Schläger können hingegen die Beschleunigung besser nutzen.

Bei der Schlagfläche gibt es vier unterschiedliche Größen:

  • Midsize (Profi-Rackets) < 625cm2
  • Midplus (Standard) bis 675cm2
  • Oversize (Komfortschläger) bis 740 cm2
  • Super Oversize: >740cm2

Wie schwer sollte mein Tennisschläger sein?

Den größten Einfluss auf die Präzision, sowie die Beschleunigung hat jedoch das Gewicht des Schlägers. Je schwerer der Rahmen ist, desto mehr Kraft kann an den Ball übergeben werden. Deswegen spielen Profis meist Schläger über 300 Gramm. Anfänger fehlt dazu oft noch die Technik, weshalb ein leichterer Schläger gewählt werden sollte. Die leichten Schläger von 260g bis 290 g weisen ein besseres Handling und somit mehr Kontrolle auf. Schläger zählen

  • als ultraleicht unter 240 g
  • als leicht zwischen 241 und 280 g
  • als mittelschwer zwischen 281 und 300 g
  • als schwer über 301 g

Kinder und Jugendlichen empfiehlt man in der Regel leichtere Schläger.

Wie dick sollte mein Schlägergriff sein?

Die Griffstärke wird in L-Klassen angegeben. Dabei ist die Griffstärke L0 die kleinste/dünnste und L8 die größte/dickste. Die Größenstufen unterscheiden sich durch exakt 3 Millimetern. Standard-Griffstärken sind die Größen von L1 bis L5. Diese werden bei fast allen beliebten Tennisschlägern angeboten.

Griffstärke Umfang (mm)
L0 102
L1 105
L2 108
L3 111
L4 114
L5 118
L6 121
L7 124
L8 127

Wie ermittelst du den richtigen Schlägergriff

Um diese Griffstärke zu ermitteln, gibt es eine leichte Messung bei der du lediglich ein Lineal benötigst. Vorgehensweise:

  1. Öffne die Handfläche deiner Schlaghand/dominante Hand
  2. Messe die Länge der Fingerkuppe deines Ringfingers bis zur Falte deiner Handfläche. Die Falte deiner Handfläche ist jene fiktive Linie, an der dein Daumenansatz beginnt.

Tipp für Eltern: Kinderschläger sind oft in Unisex-Größen produziert. Hier lohnt es sich ein Modell auszusuchen, welches zur Handfläche des Kindes passt.

Balance des Schlägers

Bei der Schlägerbalance unterscheidet man zwischen

  • Ausgewogenen Schlägern
  • Grifflastigen Schlägern
  • Kopflastigen Schlägern

Dies bedeutet, dass der Balancepunkt entweder unter (grifflastig) oder über (kopflastig) der Schlägermitte liegt. Ist die Schlägerlänge zum Beispiel 68 cm, wäre der Schläger bei einem Balancepunkt bei 34 cm ausgewogen. Unter 34 cm grifflastig und über 34 cm kopflastig.

Die Schlägerbalance ist somit Geschmackssache und deswegen haben beide Arten seine Vorteile:

Vorteil kopflastiger Schläger Vorteil grifflastiger Schläger
Ermöglicht schnelle Beschleunigung Mehr Kontrolle
Ermöglicht mehr Top-Spin Mehr Präzision
Hohe Impulse Benötigt weniger Kraft
Geeignet für Sandplatzwühler Gelenkschonender
Hohe Kontrolle  

Welches Besaitungsbild sollte ich bei meinem Schläger wählen?

Das Besaitungsbild gibt das Verhältnis zwischen den Längs- (erstgenannte Zahl) und Quersaiten an. Die beiden typischen Formate sind:

  • 18 x 20 : dieses klassische Format weißt durch die kleineren Abstände der Saiten eine präzisere Steuerung auf
  • 16 x 19: dieses Format hingegen ermöglicht es, durch größere Saitenabstände mehr Rotationen auf den Ball zu bringen. Dadurch ist es möglich mehr Power und Spin zu spielen.

Es gibt noch weitere Varianten, aber diese beiden sind die marktüblichen.

Im weiteren Abschnitt gehen wir noch auf die Rubrik Kinder- und Jugendschläger ein.

Welchen Tennisschläger soll ich meinem Kind kaufen?

Welcher Tennisschläger für welches Kindesalter?

Beim Kauf eines Kinderschlägers kann, abgesehen von der Schlägergröße wenig falsch gemacht werden. Tennisschläger für Kinder variieren in der Schlägergröße von 48 bis 66 cm. Es kommt auf das Alter, die Spielstärke, sowie die Körpergröße an und somit entstehen fünf Gruppen:

  Ungefähre Altersangabe Spielstärke Ungefähre Körpergröße Schlägergröße
Die ganz Kleinen Unter 3 Jahren Anfänger Unter 105 cm Ca. 48,3 cm
Die Mini’s 4-5-Jährige Fortgeschritten Mindestgröße 105 cm Ca. 53,5 cm
Die Midi‘s Ab 6 Jahren Fortgeschritten Mindestgröße 115 cm Ca. 58,5 cm
Die kleinen Profis Ab 8 Jahren Fortgeschritten Mindestgröße 123 cm Ca. 63,5 cm
Leistungsorientierte Kids Ab 13 Jahren Tunierspieler / Grundlinienspiel Über 140 cm Ca. 68 cm

Neben diesen Angaben sollte der Schläger ihrem Kind ebenso vom Design gefallen. Im Laufe des Wachstums sollte der Schläger mitwachsen und keine Schlägersprünge übersprungen werden. Ansonsten kann es sein, dass das Kind durch einen unpassenden Schläger die Freude am Tennissports verliert.

Preislich liegen Kinderschläger von Top-Marken meist zwischen 30 und 100 Euro. Hier ein Überblick über Kinderschläger.